Weihnachten in der Musik: Das Weihnachtsoratorium und Last Christmas




Weihnachten nähert sich nun in sehr großen Schritten und damit nimmt im Radio die Dichte der Weihnachtslieder auf jedem Kanal zu. Sollten Sie kein Fan von Weihnachtsmusik sein, dann wird es langsam schwierig für Sie … eventuell hält es sich auf dem Deutschlandfunk mit der Weihnachtsmusik noch in Grenzen.

Für alle, die diese musikalische Einstimmung lieben, ist es natürlich ein Fest. Wie generell bei Musik gehen die Geschmäcker auseinander und nicht jeder freut sich, wenn im Radio zum ersten Mal “Last Christmas” von Wham! läuft, dafür bekommen manche Menschen feuchte Augen, wenn sie mit Chris Rea an die Reise zu den Liebsten denken. Wobei ich immer an eine menschenleere Straße denken muss, wenn ich “Driving home for Christmas” höre, was an den Tagen vor Weihnachten leider sehr selten der Realität auf Autobahnen, Landstraßen oder Bahnhöfen entspricht. Aber gut, es ist ja auch die Zeit der Träume und während die Kinder von tollen Geschenken träumen, träumen die Erwachsenen von leeren Straßen an deren Ende das Haus mit den Liebsten wartet.

Dies sind nur zwei kleine Beispiele für die musikalische Begleitung zum Weihnachtsfest. Ein Werk allerdings kennen sicherlich sehr viele Menschen und es gehört für sie zur Vorbereitung auf die Heilige Nacht genauso dazu, wie das Schmücken des Tannenbaums oder der Duft von Plätzchen: Johann Sebastian Bach und sein “Weihnachtsoratorium”. In der Adventszeit kann man es in vielen Kirchen oder Konzerthäusern genießen. Bach selber hatte es, den Themen entsprechend - Geburt Jesu, Anbetung der Hirten und die Heiligen Drei Könige - für die Weihnachtstage angedacht und nicht für die Adventszeit. Heute allerdings wird es schon in den Wochen vor Weihnachten genossen. Auch, wenn Sie nicht das ganze Weihnachtsoratorium kennen sollten, so kennen Sie sicherlich einzelne Teile des Werkes. Daher kann ich Ihnen nur empfehlen, es sich anzuhören.

Und für alle Eltern, Omas, Paten, Tanten und Onkel habe ich noch eine kleine Empfehlung, sollten Sie die Begeisterung für Bachs Werk weitergeben wollen: Johann Sebastian Bach. Weihnachtsoratorium; Rudolf Herfurtner und Maren Briswalter; Berlin 2016. Eine Geschichte rund um die Uraufführung des Weihnachtsoratoriums mit CD. 

Ich wünsche Ihnen weiterhin eine besinnliche Adventszeit!

Beliebte Posts aus diesem Blog

Frauen in der Kunst

Schwarze Romantik - Halloween mal anders

Sagt “Hallo” zu Fizz