Kultur und Integration

Stadtansichten (c) Beatrice Winkler


Besonders in der Reisezeit bekommt man ein gutes Gefühl dafür, was es bedeutet, „fremd“ zu sein, sich nicht richtig auszukennen oder keinen Zugang zu einer anderen Kultur zu bekommen.

Häufig hilft die Unterhaltung mit Menschen aus der anderen Kultur, hilft ihre Unterstützung beim Verständnis, um das “Fremdsein” kleiner werden zu lassen.
Natürlich ist es ein großer Unterschied, ob man in den Urlaub fährt und sich eine „fremde“ Kultur ansieht oder ob man in der „fremden Kultur“ eine neue Heimat finden muss.

Dass kulturelle Bildung und das Kennenlernen der Kulturinstitutionen eines fremden Landes und einer fremden Stadt dabei helfen, sich integrieren und eine neue Heimat finden zu können, ist belegt.

Stadtansichten, (c) Beatrice Winkler
Viele Städte setzen beim Thema Integration auf kulturelle Programme. In Karlsruhe spielt dabei die Volkshochschule eine große Rolle. Hierher kommen Menschen mit Migrationshintergrund, um die deutsche Sprache zu lernen und haben dadurch schon einen guten Bezug zu dieser Institutionen.

Seit sechs Jahren bietet die vhs Karlsruhe e.V. in Kooperation mit der Stadt Karlsruhe und den Kulturinstitutionen der Stadt das Programm „Kultur und Integration“ an. Dabei besuchen Menschen mit Migrationshintergrund und deutschstämmige Bürger/-innen Museen, wie die Städtische Galerie oder das Stadtmuseum, singen in einem Chor oder nehmen gemeinsam an Fotoprojekten und Schreibwerkstätten teil. Mit jedem Jahr wird das Angebot ein wenig erweitert und wir freuen uns immer über Neuzugänge.

Sollten Sie also Lust haben, sich die Kulturlandschaft Karlsruhes in einer Gruppe zu erschließen und dabei neue Leute und Kulturen kennenzulernen, dann melden Sie sich doch einfach bei uns.

Das Programm „Kultur und Integration“ ist kostenlos und für jeden zugänglich.

Beliebte Posts aus diesem Blog

Frauen in der Kunst

Schwarze Romantik - Halloween mal anders

Sagt “Hallo” zu Fizz